Neubau Sonstiges

Feuerwehr, Leuna-Kreypau

Erdwärmeprojekt in Sachsen-Anhalt, Deutschland

Im Ortsteil Kreypau der Stadt Leuna wurde im Dezember 2016 das Richtfest des neuen Gerätehauses der Ortsfeuerwehr gefeiert. Aufgrund einer Risikoanalyse von 2011 war der Neubau eines Feuerwehrgebäudes erforderlich.

Heizleistung

26.5 kW

Gesamtbohrmeter

693 m

7 Sonden

à 99 m

Realisierung

2016

Objektart

Neubau

Objekttyp

Sonstiges

Bauherr

Bohrunternehmen

Auch bei der Feuerwehr wird auf Geothermie gesetzt, wie es in Leuna-Kreypau zu sehen ist. Das neue Gerätehaus inklusive Jugendclub wird mit Erdwärme beheizt und zeichnet sich so durch geringe Betriebskosten in den laufenden Jahren aus. Vor der Installation der Wärmepumpenanlage waren geothermische Testarbeiten und Simulationsrechnungen notwendig. Diese hat geoENERGIE Konzept GmbH durchgeführt. Desweiteren gab es für den Bohrvorgang eine genehmigungsrechtliche Auflage, die Schichten des Zechsteins nicht anzubohren. Um das zu gewährleisten, musste eine geologische Betreuung ebenfalls von geoENERGIE Konzept während des Bohrvorganges erfolgen. So konnte sichergestellt werden, dass das Abteufen der Bohrung ordnungsgemäß stattfand. Es wurde 7 x 99 m tief gebohrt, um den Energiebedarf des Gebäudes zu decken.

                Adresse:
                Feuerwehr
                Lindenstraße 2
                06237 Leuna
zurück zur Auswahl

Kreation: 599media GmbH