Sanierung Büro / Verwaltungsgebäude

Hauptstelle Herrnhuter Diakonie, Herrnhut

Erdwärmeprojekt in Sachsen, Deutschland

Die Herrnhuter Diakonie setzte bei der Sanierung ihres denkmalgeschützten Verwaltungsgebäudes auf ein ökologisches Energiekonzept mit Erdwärme. Ein dauerhaftes Monitoring gewährleistet langfristig die Effizienz der Anlage.

Quelle: Herrnhuter Diakonie

Quelle: Herrnhuter Diakonie

Heizleistung

30 kW

Kühlleistung

21 kW

Gesamtbohrmeter

450 m

3 Sonden

à 150 m

Realisierung

2008

Objektart

Sanierung

Objekttyp

Büro / Verwaltungsgebäude

Bauherr

Öffentlicher Auftraggeber

Die Herrnhuter Diakonie, eine Stiftung der Evangelischen Brüder-Unität, kümmert sich mit mehr als 280 Mitarbeitern vor allem um geistig behinderte, pflegebedürftige und schwerstkranke Menschen und ihre Angehörigen. Als Teil der „Klimaschutzkommune Herrnhut“ setzte die Diakonie bei der Sanierung ihrer Hauptstelle 2009/2010 auf ein ökologisches Gesamtkonzept mit einer kompletten Klimatisierung nur durch Erdwärme. Die geoENERGIE Konzept GmbH übernahm dabei die gesamte Leistungspalette von der Planung der Anlage über die Voruntersuchung der thermischen Eigenschaften des Untergrunds mittels Thermal Response Test bis zur Überwachung der Bohrarbeiten. Ein dauerhaftes Monitoring durch die geoENERGIE Konzept GmbH stellt die Effizienz der Erdwärmeanlage langfristig sicher.

Für das Heizen und Kühlen des Verwaltungsgebäudes waren 3 tiefe Bohrungen von 150 m notwendig. Bei der Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Hauses von 1877 ist es gelungen, die historische Bausubstanz denkmalgerecht zu erhalten und gleichzeitig den Ansprüchen an modernes Arbeiten und ein nachhaltiges Energiekonzept zu genügen.

                Adresse:
                Hauptstelle Herrnhuter Diakonie
                Zittauer Straße 19
                02747 Herrnhut
zurück zur Auswahl

Kreation: 599media GmbH