Neubau Schule / Kita

Mittelschule Weißenburg, Weißenburg

Erdwärmeprojekt in Bayern, Deutschland

Erdwärme über Gründungspfähle: Beim Neubau der Mittelschule am Seeweiher in Weißenburg wird Erdwärme zum Heizen und Kühlen genutzt. Die Wärme wird hier über die aus statischen Gründen ohnehin erforderlichen Gründungspfähle an die Oberfläche gebracht.

Heizleistung

125 kW

Kühlleistung

158 kW

Gesamtbohrmeter

1696 m

265 Sonden

à 6 m

Realisierung

2012 / 2013

Objektart

Neubau

Objekttyp

Schule / Kita

Bauherr

Öffentlicher Auftraggeber

In Weißenburg in Mittelfranken wurde 2013 eine neue Mittelschule gebaut. Wegen der besonderen Untergrundverhältnisse hinsichtlich der Standfestigkeit des geplanten Gebäudes ist eine Tiefengründung mit Bohrpfählen notwendig. 265 davon werden gleichzeitig für eine Erdwärmeheizung genutzt. Die geoENERGIE Konzept GmbH, die die Planung der Anlage verantwortet, hatte zunächst einen Variantenvergleich zwischen Erdwärmesonden und Energiepfählen durchgeführt. Letztere erwiesen sich als wirtschaftlicher, da die Investitionssumme für die ohnehin erforderlichen Pfähle deutlich geringer ausfällt und diese eigentlich nur mit dem zusätzlichen Sondenrohr bestückt werden müssen. Ein weiterer Aspekt ist die in Bayern nicht genehmigungsfähige Nutzung des zweiten Grundwasserleiters mit einer daraus folgenden Bohrtiefenbegrenzung, welche im vorliegenden Fall deutlich tiefere Bohrungen nicht zugelassen hätte.

Die Schule erhält eine bivalente Heizungsanlage, die sowohl Erdwärme als auch Gas als Wärmequellen nutzt.

                Adresse:
                Mittelschule Weißenburg
                Am Seeweiher 
                91781 Weißenburg
zurück zur Auswahl

Kreation: 599media GmbH